Die Heidelbeere – mächtiger Verbündeter im Kampf gegen Fett

Es ist kein hochmodernes Waschmittel zum Spülen von Geschirr, aber seine Wirkung ist ähnlich: Es beseitigt Fett. In diesem Fall ist es das des Körpers, was das Auftreten von Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Diabetes begünstigt. Dies ist die Blaubeere (Blaubeere oder Blaubeere), eine Frucht, die wie andere Beeren viel mehr als die Rezepte von Süßwaren dienen kann. Seine Eigenschaften machen es zu einem Superhelden, denn es hilft nicht nur, Fett zu reduzieren, sondern auch Mikroben zu zerstören, Infektionen zu bekämpfen und die Bildung von Tumoren zu verhindern. Wagen Sie es nicht, es zu essen?

Sie fragen sich: „Wie kommt es, dass solch eine kleine Frucht der Gesundheit so förderlich sein kann?“ Die Antwort liegt in chemischen Verbindungen, die in Blaubeeren und vielen anderen Früchten, die als Polyphenole bezeichnet werden, sehr reich sind. Seine Beiträge zur Gesundheit waren Gegenstand der Studie und die Ergebnisse wurden auf einem Kongress der Experimental Biology der American Nutrition Society in Washington, USA präsentiert.

Die Forscher beobachteten die Wirkung von Polyphenolen auf molekularer Ebene in Mausgeweben und fanden heraus, dass sie die Differenzierung von Zellen, die nicht auf Adipozyten (Fettzellen) spezialisiert sind, reduzierten. Mit anderen Worten: Sie haben die Bildung von Fettgewebe gestoppt.

Einer der vielversprechendsten Aspekte dieser Arbeit ist, dass je mehr Polyphenole an Nagetiere verabreicht wurden, desto größer die Auswirkungen. So führte die niedrigste Dosis zu einer Verringerung des Fettgehalts um nur 27%, stieg jedoch bei Anwendung der höchsten Ration auf 73%. Die Verantwortlichen der Studie warnen jedoch, dass die Ergebnisse noch vorläufig sind und dass ihre Wirkungen beim Menschen bestätigt werden müssen.

Die Kraft der Cranberry zur Bekämpfung von Übergewicht und Fettleibigkeit war bereits bekannt, ebenso wie die Polyphenole, aber es ist immer noch nicht genau bekannt, wie sie hergestellt wird, welche Dosierung empfohlen wird und was die Menschen am meisten profitieren können.

Antioxidantien

Ernährungsspezialisten sind sich der präventiven Rolle dieser Anlagenteile sehr bewusst. Sie versichern, dass die Oxidation, die im Organismus stattfindet, durch den Stoffwechselprozess reduziert wird, was zur Alterung der Zellen führt. Bei Menschen mit Stoffwechselproblemen (Diabetes, Bluthochdruck, Fettleibigkeit …) ist diese fortschreitende Verschlechterung viel akzentuierter. Daher empfehlen Experten die Aufnahme einer Reihe von Antioxidantien, die reich an Antioxidantien wie Cranberry sind. Es ist paradox, dass der Konsum trotz seiner Vorzüge nicht weit verbreitet ist. Verzehren Sie sie frisch in Saft und fügen Sie sie zu Desserts hinzu, gemischt mit Naturjoghurt und sogar als besonderes Highlight in Salaten.

Die Cranberry: Sollten wir mehr essen?

Die meisten Ernährungswissenschaftler schätzen, dass es keinen Sinn hat, sich mit jenen Nahrungsmitteln zu beschäftigen, die nach dem Auftreten von Studien, die ihre Vorteile belegen, in Mode kommen. Viel wichtiger ist eine ausgewogene Ernährung mit einem hohen Anteil an frischem Gemüse und Obst. Experten fügen hinzu, dass Polyphenole eine großartige Familie sind und nicht nur in der Cranberry, sondern in fast allen Beeren und roten Früchten vorkommen.

Denken Sie daran, wenn Sie das nächste Mal im Supermarkt einkaufen. Das Interessante ist, dass die Eigenschaften dieser Substanzen erhöht werden, indem andere Verbindungen wie Vitamin C, das in Zitrusfrüchten, Tomaten, Rüben, Kartoffeln (Süßkartoffeln), Süßkartoffeln, Erdbeeren und Melone (Cantaloupe, Englisch) enthalten ist, miteinander verbunden werden ) oder die Karotine, die Sie in Karotten, Kürbis, Mangos, Äpfeln und Pfirsichen (Pfirsichen) sowie in grünem Blattgemüse finden. Sowohl Vitamin C als auch Carotine wirken auch als Antioxidationsmittel. Seine Vorteile sind nicht auf die Bekämpfung von Fett beschränkt, sondern wirken auch gegen die Mikroben und verhindern die Bildung von Tumoren. Und außerdem sind sie wie Cranberry lecker!